Startseite

Senioren

Zurück

Weiter

Nicht nur junge Hunde werden auf der Strasse entsorgt ... auch der sehr alten Mimma war man anscheinend überdrüssig und setzte sie vor die Türe - vielleicht ihrer Gebrechen wegen?
Jedenfalls wurde Mimma gefunden, wollte sich zuerst nicht anfassen und hochheben lassen, aber dann gelang es Francesca doch, die kleine (Schulterhöhe 25-30 cm) Hündin mitzunehmen. Mimma erinnert vom Wesen und vom Aussehen her sehr an einen Pekinesen.
Mimma wurde bei einer Freiwilligen zuhause untergebracht, wo sie problemlos mit andern Hunden und Katzen zusammenlebt. In der Zwischenzeit lässt die alte Dame auch schon viel mehr zu - ja, sie fordert gar Streicheleinheiten ein, folgt einem auf Schritt und Tritt und spielt gerne den Clown - an Fröhlichkeit fehlt es Mimma definitiv nicht. Ab und zu wird sie von ihrem "Charakterchen" eingeholt und dann knurrt sie oder versucht zu schnappen, ohne für Zweibeiner ersichtlichen Grund.

Ein Mammatumor und der Nickhautvorfall am linken Auge wurden in der Zwischenzeit operiert, sehen tut Mimma wahrscheinlich nicht mehr gut und der Tierarzt hat ein Herzproblem festgestellt und eine Medikamentenkur verordnet.

Trotzdem oder gerade deswegen soll sie die Chance auf ein Zuhause bekommen, wo sie behütet ihren Lebensabend geniessen darf - am besten bei jemandem mit Hundeerfahrung, der sich durch Mimmas gelegentlicher Launen nicht beeindrucken lässt und sich einfach darüber freut, ein altes, nicht mehr erwünschtes Geschöpfchen nochmals Liebe und Geborgenheit erleben zu lassen. Mimma wird es absoluter Zuneigung und ansteckend guter Laune danken!

Mimma wird in den nächsten Tagen auf Mittelmeerkrankheiten getestet - News folgen.

(Die Fotos sind leider von schlechter Qualität ... entstanden bei "Nacht und Nebel" und mit einem schwarzen Hund als Sujet.)