Startseite

Aktuell

UNTERSTÜTZUNG FÜR UNSEREN BLACKY
Blacky musste im Januar ein Bein wegen eines grossen Tumors amputiert werden.
Der tapfere Kerl hat sich davon gut erholt und nach der anfänglichen Niedergeschlagenheit, fand er auch mit drei nur noch drei Beinen die Lebensfreude wieder.

Nun musste Francesca Blacky erneut zum Tierarzt bringen, da ihm das noch vorhandene Vorderbein Beschwerden bereitete und er kaum mehr gehen konnte.
Diagnose: ein blockierter Ellenbogen - ein erneuter Eingriff ist unumgänglich.

Der Eingriff kostet für unsere Verhältnisse wenig: 140 Euro.
Seit April blieb jedoch die ohnehin sehr geringe finanzielle Unterstützung der Gemeinde an die beiden zusammenarbeitenden Canili vollständig aus. Für solche Eingriffe ist schlicht kein Geld vorhanden, weshalb uns die Freiwilligen um Hilfe für Blacky gebeten haben.

Wir sind für jede noch so kleine Unterstützung äusserst dankbar - die 140 Euro bekommen wir doch bestimmt zusammen!

Zurück

Weiter

WER HILFT, DIE OPERATIONSKOSTEN VON NERA ZU TRAGEN?

Vor zwei Jahren durfte Nera aus dem überfüllten Tierheim des Nachbarortes nach S. Eleuterio umziehen.
Nera ist eine zwar nicht allzu grosse, aber beeindruckende Erscheinung und leider viel zu schwer.
Die Arme erlitt vor ein paar Tagen einen Kreuzbandriss, der unbedingt operiert werden muss - ein Eingriff mit Kostenfolgen.

Nera ist keine Hündin, die massenhaft "Jööh-Effekte" auslöst - aber sie mag Menschen, trotzdem sie vermutlich ein halbes Leben lang zum Züchten missbraucht worden war. Und dank der Courage eines freiwilligen Helfers im Tierheim, der Nera vertraute, darf sie seit einiger Zeit mit ihren Artgenossen zusammen den Auslauf geniessen und beweisen, dass sie sich mit ihnen bestens versteht.

Nera soll sich wieder schmerzfrei bewegen können - wir sind für einen finanziellen Zustupf an ihre Operation sehr dankbar!